Logo von Kauf im Einzelhandel
Kaufland WertschÀtze-Botschafter | Infos

Kaufland WertschÀtze-Botschafter ausgezeichnet

Letztes Update: 27. Januar 2024

Drei Landwirte des K-Respekt fĂŒrs Tier Programms wurden als Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter fĂŒr ihre exzellenten Tierhaltungsstandards ausgezeichnet. Ihre Betriebe zeigen, wie zukunftsorientiertes Tierwohl in der Praxis aussieht.

Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter: Vorbilder fĂŒr Tierwohl im Fokus

Die Bedeutung von Tierwohl und Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion gewinnt zunehmend an Relevanz. Kaufland hat in diesem Bereich mit seinem QualitĂ€tsfleischprogramm "K-Respekt fĂŒrs Tier" MaßstĂ€be gesetzt und nun drei seiner Vertragslandwirte als Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter ausgezeichnet. Diese Auszeichnung unterstreicht das Engagement der Landwirte fĂŒr vorbildliche Haltungsstandards und setzt ein Zeichen fĂŒr die gesamte Branche.

Die ausgezeichneten Kaufland WertschÀtze-Botschafter

Andreas Rasche, Inga und Hinrich Possenriede sowie Brigitte und Stefan Schaut-Schwarz sind die stolzen TrĂ€ger des Titels Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter. Ihre Schweinemastbetriebe reprĂ€sentieren die Haltungsform-Stufe 3, die fĂŒr moderne TierwohlstĂ€lle mit Frischluftkonzept, Stroheinstreu und BeschĂ€ftigungsmaterialien steht. Diese Landwirte gehen noch einen Schritt weiter und teilen ihre Erfahrungen und Praktiken durch Betriebsreportagen und Interviews, um Transparenz zu schaffen und das Bewusstsein fĂŒr Tierwohl zu schĂ€rfen.

Was bedeutet die Haltungsform-Stufe 3?

Die Haltungsform-Stufe 3, auch bekannt als Außenklima, bietet den Tieren 40 Prozent mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben und Zugang zu frischer Luft, sei es durch einen Auslauf oder offene Stallfronten. Diese Stufe garantiert nicht nur mehr Bewegungsfreiheit, sondern auch eine natĂŒrlichere Umgebung, die das Wohlbefinden der Tiere deutlich erhöht. Die regelmĂ€ĂŸigen Gesundheitsbefunde der ausgezeichneten Betriebe bestĂ€tigen den Erfolg dieser Haltungsform.

Die Philosophie hinter K-Respekt fĂŒrs Tier

Das Programm K-Respekt fĂŒrs Tier wurde 2016 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Fleischproduktion nachhaltiger und tierfreundlicher zu gestalten. Heute sind es rund 90 Vertragslandwirte, die Kaufland mit Fleisch aus der Haltungsform-Stufe 3 beliefern. Die Philosophie des Programms basiert auf einer klaren Linie: Mehr Platz, frisches Klima und BeschĂ€ftigungsmaterialien sind ebenso zentral wie der Einsatz von Futter ohne Gentechnik aus entwaldungsfreiem Anbau.

Die Rolle der Kaufland WertschÀtze-Botschafter

Die Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter spielen eine SchlĂŒsselrolle in der Kommunikation von Tierwohlstandards. Durch ihre aktive Öffentlichkeitsarbeit helfen sie, die Prinzipien des K-Respekt fĂŒrs Tier-Programms einer breiten Öffentlichkeit zugĂ€nglich zu machen. Ihr Engagement zeigt, dass Tierwohl und wirtschaftlicher Erfolg keine GegensĂ€tze sein mĂŒssen, sondern Hand in Hand gehen können.

Die Nachfrage nach Tierwohl wÀchst

Die Nachfrage nach Produkten, die unter tierwohlgerechten Bedingungen hergestellt wurden, steigt stetig. Kaufland hat dies erkannt und fördert aktiv die Umstellung auf höhere Haltungsformen. Die Landwirte, die sich als Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter engagieren, sind dabei Vorreiter und Inspirationsquelle fĂŒr andere Betriebe, die in die Fußstapfen treten möchten.

Zukunftsaussichten fĂŒr das K-Respekt fĂŒrs Tier-Programm

Die Zukunft sieht fĂŒr das K-Respekt fĂŒrs Tier-Programm von Kaufland vielversprechend aus. Mit einer steigenden Anzahl von Vertragslandwirten, die sich den hohen Tierwohlstandards anschließen, und einer wachsenden Kundennachfrage nach verantwortungsvoll produzierten Lebensmitteln, setzt Kaufland ein starkes Zeichen fĂŒr die gesamte Branche. Die Kaufland WertschĂ€tze-Botschafter sind dabei leuchtende Beispiele fĂŒr das, was erreicht werden kann, wenn das Wohl der Tiere an erster Stelle steht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

In der modernen Landwirtschaft spielt die nachhaltige Produktion eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle. Kaufland hat dies erkannt und setzt auf eine enge Zusammenarbeit mit Vertragslandwirten, um QualitĂ€t und Nachhaltigkeit ihrer Produkte zu gewĂ€hrleisten. Diese Initiative ist ein wichtiger Schritt, um langfristig positive Effekte sowohl fĂŒr die Umwelt als auch fĂŒr die lokale Wirtschaft zu erzielen. Es zeigt, wie bedeutend verantwortungsvolle Partnerschaften im Einzelhandel sind.

Ein weiteres Beispiel fĂŒr die Förderung von Nachhaltigkeit im Lebensmitteleinzelhandel ist die Initiative Tierwohl bei Rindfleisch. Diese Maßnahme setzt sich fĂŒr höhere Standards in der Fleischproduktion ein und betont die Wichtigkeit von Transparenz und ethischen Praktiken. Solche Projekte tragen dazu bei, das Bewusstsein und die Nachfrage nach ethisch produzierten Lebensmitteln zu steigern.

Die Bedeutung von Fachwissen im Einzelhandel kann nicht genug betont werden, besonders wenn es um die Implementierung von Nachhaltigkeitsstrategien geht. Die Seite Fachkompetenz im Einzelhandel bietet tiefergehende Einblicke, wie EinzelhÀndler durch gezielte Schulungen und Weiterbildungen ihre Rolle als verantwortungsbewusste Akteure in der Lieferkette stÀrken können. Solche Informationen sind entscheidend, um die Branche zukunftsfÀhig zu gestalten und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Diese Beispiele zeigen, dass der Einzelhandel eine SchlĂŒsselrolle in der Förderung von Nachhaltigkeit spielt. Durch die Zusammenarbeit mit verantwortungsbewussten Partnern und die stetige Weiterbildung in Fachkompetenzen kann der Sektor effektiv zu einer besseren Zukunft beitragen.